Herz & Hund

Seniorenbetreuung und Alltagsbegleitung

Für meine/n Angehörige/n wurde ein Pflegegrad genehmigt. Wie ist der weitere Ablauf?

Unabhängig vom jeweiligen Pflegegrad stehen jedem Pflegebedürftigen zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen von monatlich 125,- € zur Verfügung. Nicht ausgeschöpfte Beträge können bis 30.6. des Folgejahres verbraucht werden. Welche Leistungen Sie konkret in Anspruch nehmen können, erfahren Sie hier. Nach einem unverbindlichen Kennenlernen entscheiden Sie, ob und welche Hilfe Sie nutzen möchten.

Wie viele Stunden pro Monat oder Woche können wir in Anspruch nehmen?

Ich betreue meine Kunden auf regelmäßiger Basis mit 1-6 Stunden pro Woche. Der genaue Umfang richtet sich nach Ihren Bedürfnissen. Menschen mit Demenz profitieren von einer Betreuung zu möglichst festen zuverlässigen Zeiten.

Rechnen Sie mit der Pflegekasse direkt ab?

Ich stelle meinen Kunden die Leistungen direkt in Rechnung, die Erstattung erfolgt dann über die Pflegekasse. Nur im Ausnahmefall rechne ich direkt mit Abtretungserklärung über die Kasse ab.

Bin ich vertraglich gebunden?

Es werden keine vertraglichen Kündigungsfristen vereinbart.

Sind Sie ein Pflegedienst?

Ich betreue Senioren stundenweise in ihrem Zuhause und biete keine Pflegeleistungen an. Ich arbeite ohne Mitarbeiter und kann deshalb eine kontinuierlich persönliche 1:1 Betreuung gewährleisten.

Was ist, wenn der Monatsbetrag über die 125,- € hinausgeht?

Sollten Sie noch angesparte Beträge über die Pflegekasse haben, können höhere Rechnungsbeträge davon verbraucht werden. Nicht verbrauchte Beträge verfallen erst am 30.6. des Folgejahres. Die Pflegekasse sendet Ihnen gern eine Übersicht der noch offenen und verbrauchten Mittel zu. Darüber hinaus gehende Ausgaben können über die jährliche Steuererklärung im Rahmen haushaltsnaher Dienstleistungen abgesetzt werden.

Sie haben andere Fragen, Anregungen oder wollen einfach unverbindlich Kontakt aufnehmen?

 

E-Mail
Anruf